Malbuch für Erwachsene – (m)ein neues Hobby?

Gerade eben bin ich auf folgenden Blogeintrag bei Bored Panda gestoßen: Artist Creates Adult Coloring Books And Sells More Than A Million Copies. Da dachte ich mir so: »Das kann doch nicht sein, welcher Trottel kauft denn ein Malbuch für Erwachsene?« Doch kaum hatte ich mich auf die Website der Autorin verirrt, war mir klar, warum ihre Bücher solche Verkaufsschlager sind.

Das, was Johanna Basford da malt, sind nicht einfach nur Strichzeichnungen, die man ausmalen kann oder soll. Was sie malt, ist für mich schon Kunst, die genauso gut für sich stehen kann!

Durch die Detailverliebtheit kann ich mir vorstellen, dass das Ausmalen sehr viel Spaß macht. Natürlich braucht es auch ein Maß an Konzentration und Geduld, aber ich denke, dass das Ausmalen eines solch detaillierten Kunstwerks in irgendeiner Weise therapeutisch wirkt.

Die Künstlerin selbst sagt beispielsweise über ihr Werk #twitterpicture Folgendes:

If you sit at your desk dreaming of a Triceratops wooing a Stegosaurus with balloons or of single speed road bikes, or teapots in the shape of a brick or even wedges of blue cheese, perhaps you need a Desktop Wallpaper which indulges your inner curiosity and provides a fanciful foray into the eclectic imaginations of Twitter.

Dies hier ist das dazugehörige Werk:

Johanna Basford’s #Twitterpricture

Und weil ich meine Energien einfach mal woanders hinlenken möchte, habe ich mir eben auch ein Set Postkarten auf Amazon bestellt. Ein ganzes Buch traue ich mir dann doch noch nicht zu, aber ein 20er Set Postkarten, die somit auch einen überschaubaren Aufwand haben, kann man super nutzen um sie Freunden zu schicken/schenken oder auch einfach bei Gefallen einzurahmen und aufzustellen bzw. aufzuhängen. Bei meinen Eltern habe ich noch ein großes Set Buntstifte, das werde ich bei meinem nächsten Besuch einfach mitnehmen – und dann kanns losgehen!

Was meint ihr? Ist das ein »kindisches« Hobby, oder könnt ihr meinen Selbstversuch nachempfinden? Was macht ihr, um nach der Arbeit / am Wochenende abzuschalten?

(Bildquelle: #twitterpicture by Johanna Basford)

Katharina

Ich bin Jahrgang ‘89, »digital native« und arbeite als Web-Entwicklerin in Frankfurt. Ich mag Webdesign, Fotografie, mein iPhone, Cookies und Latte Macchiato.

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen und alle direkt in dein Mail-Postfach geschickt bekommen? Kein Problem! (Es gibt keinen Spam, versprochen!)

Alternative: RSS-Feed via Feedly