How To: Abgerundete Ecken in Photoshop (CS6)

Ich selbst freue mich ja immer wieder, wenn ich auf anderen Blogs Tipps & Tricks zum Thema Bildbearbeitung oder den Umgang mit Photoshop, Illustrator und Co. finden kann. Trotz, dass ich beispielsweise Photoshop bereits seit Version CS2 nutze, lernt man ja nie aus – vor allem nicht bei dieser umfangreichen Software! Durch die Funktionsvielfalt gibt es eine schier unendliche Anzahl an Möglichkeiten, eine (Gestaltungs-)Aufgabe zu bewältigen. Ich finde es daher auch immer ganz spannend zu sehen, wie andere mit der Software arbeiten. So lernt man immer neue Kniffe, die man dann auch selbst anwenden kann.

Vor wenigen Minuten bin ich auf einen Blogpost von Daniel Lübbers gestoßen. Hier geht es darum, wie man Flächen runde Ecken verpasst. Sein Ansatz ist ganz gut, so habe ich das früher tatsächlich auch gemacht.

Das Tool meiner Wahl beruht auch auf dem Arbeiten mit Shapes, geht aber noch einen Schritt weiter. Ich kenne es seit etwa drei Jahren und bin damals über Marcel Wichmann darauf gestoßen, als er den Vorgänger 2012 in seinem Blog vorstellte: Corner Editor.

Bei beiden handelt es sich um einfache Photoshop-Skripte, die man über Datei > Skripten (und dann im unteren Bereich) aufrufen kann. Die Installation ist denkbar einfach: Man legt die heruntergeladene Skriptdatei mit der Endung .jsx einfach in das Verzeichnis /Presets/Scripts/ seines Photoshop-Verzeichnisses im Programme- oder Apps-Ordner, je nach dem, ob ihr auf Windows oder OS X unterwegs seid.

Um die Ecken einer Form anzupassen, welche ihr zum Beispiel über das Rechteck- oder Polygon-Werkzeug angelegt habt, müsst ihr nur:

  1. Form-Ebene auswählen
  2. Skript über Datei > Skripten > Corner Editor aufrufen
  3. Ecken-Radius eintragen
  4. Klick auf die gewünschte Ecken-Variante: der eingetragene Wert wird auf die Ebene angewendet. Tada!

Das funktioniert übrigens auch wunderbar mit vielen Elementen gleichzeitig, wenn ihr mehrere Ebenen auswählt und dann das Skript aufruft.

Außerdem: Das Schöne ist, dass man die Ecken auch im Nachhinein immer wieder überarbeiten kann, auch wenn man die Form zum Beispiel in seinen Proportionen verändert hat.
Den vollen Funktionsumfang zitiere ich euch einfach mal hier:

  • Round the corners of any polygonal shape
  • Multiple corner styles
  • Settings are saved to the Layer so they can be modified
  • Smooth multiple sub-paths in the same layer
  • Smooth only the selected sub-paths
  • View the pixel radius of existing rounded rectangles
  • Edit multiple layers at once
  • Apply a different radius to each corner and/or subpath

Wie ihr seht ist das Skript sehr vielseitig einsetzbar. Hier noch eine Mini-Demo, welche Ecken-Varianten das Skript beherrscht:

Animation: Abgerundete Ecken in Photoshop mit dem Skript Corner Radius

Ich kann es euch nur wärmstens ans Herz legen, auch wenn der Webdesign-Trend mittlerweile eher wieder Richtung »clean and simple« und weniger Rundungen sondern eher harte Kanten geht (mein Eindruck). Trotzdem gibt es bestimmt immer wieder Fälle, in denen das Skript von Nutzen sein kann.

Wie habt ihr das Problem der abgerundeten Ecken bisher in Photoshop gelöst?

Katharina

Ich bin Jahrgang ‘89, »digital native« und arbeite als Web-Entwicklerin in Frankfurt. Ich mag Webdesign, Fotografie, mein iPhone, Cookies und Latte Macchiato.

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen und alle direkt in dein Mail-Postfach geschickt bekommen? Kein Problem! (Es gibt keinen Spam, versprochen!)

Alternative: RSS-Feed via Feedly