iPhone: mein Homescreen-Setup

Heute möchte ich euch das aktuelle Setup meines iPhone-Homescreens zeigen. Da ich auch immer gerne neue Apps ausprobiere, ändert sich (vor allem die zweite Seite) recht häufig, was sich so auf meinem iPhone findet. Den ersten Homescreen ändere ich aber nur ganz selten – und deshalb möchte ich ihn heute mit euch teilen. Auf dem zweiten befinden sich lediglich ein paar Ordner mit Apps, die ich seltener nutze oder die ich beispielsweise nur wegen ihrer Push-Funktionalität installiert habe. Dazu aber später mehr.

Beginnen wir nun mit dem (ersten) Homescreen:

Mein iPhone-Homescreen, Stand April 2015

In der ersten Reihe befinden sich durchweg Apps, die Apple bereits vorinstalliert hat: die Telefon-App, das Telefonbuch, die Kamera und Fotos. Das sind Apps, die ich an einem Handy besonders benötige. Ich will schnell Menschen telefonisch erreichen, Fotos machen und mir gemachte Fotos ansehen. Deswegen befinden sich diese Apps ganz oben.

Die zweite Reihe besteht aus Apps, die ich ebenfalls häufiger nutze: die Karten-App, um schnell nachsehen zu können, wie weit Ort A von Ort B entfernt ist oder wie lange ich bei aktueller Verkehrslage zu meinem Ziel benötige. Die Wetter-App nutze ich vor allem, wenn es darum geht, wie das Wetter in der nächsten Zeit wird. Für die aktuelle Temperatur nutze ich entweder zuhause meine Wetterstation oder auf der Arbeit Widgets, die ich auf dem Rechner installiert habe. Swarm ist witzigerweise die erste Nicht-Apple-App. Sie befindet sich aus – wie man so schön sagt – historischen Gründen an dieser Stelle. So oft nutze ich Swarm selbst nämlich eigentlich gar nicht (nur zum Einchecken an besonderen Orten). Aber wenn, dann möchte ich schnellen Zugriff auf die App haben. Fantastical nutze ich sehr gerne als Übersicht, was in nächster Zeit an Terminen ansteht. Dort habe ich meinen privaten Kalender, den gemeinsamen Kalender mit meinem Freund und auch meinen Kalender von der Arbeit eingetragen, um immer alles im Blick zu haben. Außerdem mag ich die Funktion, Termine in einfachem Deutsch eingeben zu können, sehr gerne!

Jetzt sind wir schon bei der dritten Zeile angelangt! Ich würde sie als meine »Social Media«-Reihe bezeichnen. Zu den Apps muss ich wohl nicht viel sagen: Facebook, der Messenger von Facebook, Tweetbot, und ein Ordner mit den restlichen Messengern/Social Media-Apps: Whatsapp, Telegram, Threema, Snapchat, Youtube, Occasions+ (um Geburtstage aus Facebook angezeigt zu bekommen) und Repost (um Instagram-Fotos zu reposten, nutze ich kaum bis gar nicht). Aufgrund der Bekanntheit der Apps spare ich mir hier mal die Verlinkung.

In Zeile vier finden sich Instagram, welches auch aus historischen Gründen immer an dieser Stelle sitzt und sitzen wird, 1Password, um schnellen Zugriff auf meine Passwörter zu haben, Spotify für den Musikgenuss zuhause, wo ich die Musik via Airplay auf unseren Verstärker streamen kann und Erinnerungen, um sichtbar an wiederkehrende Aufgaben erinnert zu werden.

In der letzten Zeile finden sich weitere mehr oder weniger wichtige Apps: Outlook (E-Mails von der Arbeit), Outbank mit allen meinen Bankaccounts und neuerdings auch Push bei neuen Umsätzen, Apple-Apps, die ich nicht auf dem Homescreen haben will und die Einstellungen als schnellen Einstiegspunkt.

Ach ja, nun hätte ich doch fast die fixe Zeile unten vergessen! Hat diese eigentlich einen bestimmten Namen? Hier bin ich relativ einfach gestrickt: einfacher und schneller Zugang zu iMessages und SMS, zu meinen beiden privaten Mailkonten und natürlich das Internet aka. Safari, sowie Musik (obwohl ich kaum welche auf dem Handy habe, vielleicht sollte ich hier einmal umstrukturieren …).

Der Vollständigkeit halber sei jetzt noch die zweite Seite wenigstens angeteasert. Hier befinden sich nur Ordner, in denen sich befinden:

So, das war er nun, mein Homescreen. Was mich an dieser Stelle natürlich total interessieren würde: Wie sieht euer Homescreen (oder Homescreens?) aus? Welche Apps sind euch so wichtig, dass sie immer verfügbar sein müssen?

Katharina

Ich bin Jahrgang ‘89, »digital native« und arbeite als Web-Entwicklerin in Frankfurt. Ich mag Webdesign, Fotografie, mein iPhone, Cookies und Latte Macchiato.

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen und alle direkt in dein Mail-Postfach geschickt bekommen? Kein Problem! (Es gibt keinen Spam, versprochen!)

Alternative: RSS-Feed via Feedly